Spenden

Event: Herbstfahrt nach Amsterdam und Rotterdam*

Sep
21

Zwei königliche Zoos mit langer Tradition und Ursprüngen in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts und ein Newcomer sind unser Ziel bei der diesjährigen Tour zu den niederländischen Nachbarn.

Wir beginnen am Freitag im Diergaarde Blijdorp in der Hafenmetropole Rotterdam. Dort erwarten uns viele eher selten gezeigte Arten wie Eisbären, Okapis, Komodowarane und Königspinguine. Sehenswert sind auch die große Elefantenanlage und das Aquarium Ozeanium mit seinen spektakulären Haibecken. 1,5 Mio. Jahresbesucher zeigen die Wertschätzung des Zoos, der auch bei Zooanalyst Anthony Sheridan unter den Top Ten in Europa rangiert. Dazu kommt die Bedeutung als botanischer Garten. Die bekannteste Attraktion in diesem Bereich ist der chinesische Garten, ein Geschenk der Partnerstadt Shanghai.

Interessant für uns: Es gibt einen Förderverein mit mehr als 5.000 Mitgliedern. Anschließend steuern wir unser Hotel im 15 km entfernten Delft an.

Von dort aus geht es am Samstag nach Amsterdam. Den Vormittag verbringen wir im Zoo Artis (abgeleitet vom Grundsatz Natura Artis Magistra = die Natur ist Lehrerin der Kunst). Artis ist viel mehr als nur ein Zoo. Neben den botanischen Raritäten gibt es mehrere Museen und die weltweit einzigartige Ausstellung zum Thema Mikroben (Micropia). Allerdings fehlt es dem Innenstadtzoo an Fläche, obwohl ein Teil des Parkplatzes für die neue Elefantenanlage bebaut worden ist. Ein besonderer Reiz liegt in der Vielzahl der historischen Gebäude, die geschickt in die Neuanlagen integriert werden konnten. Die Besucher genießen nicht nur die vielfältigen Angebote des Zoos, sondern auch die grüne Oase in der turbulenten niederländischen Hauptstadt.

Am Nachmittag begeben wir uns dann in das quirlige Treiben der nahen Innenstadt. Eine Stadtrundfahrt und – wenn die Zeit reicht – eine Grachtenfahrt sollen das Bild abrunden. Gegen Abend erfolgt die Rückfahrt nach Delft.

Am Sonntag steuern wir das zwischen Utrecht und Arnheim gelegene Rhenen an. Der Ouwehands Dierenpark ist im Gegensatz zu den beiden anderen „königlichen“ Einrichtungen ein reiner Privatzoo. Durch seine spektakulären Investitionen hat er aber in- zwischen auch die magische Millionengrenze bei den Jahresbesuchern überschritten. Höhepunkt sind die Großen Pandas in der „Pandasia“-Anlage. Alle Zoos, die von den Chinesen Bambusbären erhalten, müssen eine geeignete Unterkunft bereitstellen und eine jährliche Pauschale von ca. 1 Mio. Euro zahlen. Für uns ist es nun interessant, die in den letzten Jahren gebauten Anlagen in Beauval, Pairi Daiza und im Zoo Berlin mit „Pandasia“ zu vergleichen. Da in Rhenen mittlerweile alle für den Normalbesucher wichtigen Zootiere vertreten sind, wird uns auch dieser Besuch einige Kräfte kosten. Am frühen Abend erreichen wir wieder Münster.

Leider sind für diese Reise bereits alle Einzelzimmer vorreserviert. Eine Anmeldung ist nur noch für die Unterbringung im Doppelzimmer möglich. Für weitere Einzelzimmer besteht eine Warteliste, falls jemand von der Reise zurücktreten sollte.

Bitte melden Sie sich bis zum 24.08.2018 durch Einzahlung des Reisepreises auf das Konto DE91 4005 0150 0002 0867 34 bei der Sparkasse Münsterland Ost an. Sie erhalten dann zeitnah eine Information über den Buchungsstand.

Abfahrt: Freitag, 21.09.2018 um 7.30 Uhr, Parkplatz Zoo Bushaltestelle
Rückkehr: Sonntag, 23.09.2018 ca. 19.00 Uhr

Reisepreis:
259,00 Euro (Doppelzimmer) 309,00 Euro (Einzelzimmer) Der Reisepreis enthält:

  • –  Fahrt im modernen Reisebus
  • –  2 Übernachtungen mit Frühstück im WestCord Hotel Delft ****
  • –  Eintritte und Führungen in den ZoosRotterdam, Amsterdam und Rhenen
  • –  Stadtrundfahrt und-rundgang in Amsterdam