Spenden

Aktuelles

Allwetterzoo vorerst geschlossen

Published on 23. März 2020 under Aktuelles

Wahrscheinlich war es keine leichte Entscheidung, welche die Stadt Münster am Sonntag den 15. März treffen musste.

Gegen späten Nachmittag sah es noch so aus, als wären nur die Tierhäuser von der Schließung betroffen. Kurz vor Zooschluss kam dann die Nachricht, dass der Zoo bis auf Weiteres geschlossen werden müsse. Die rasante Verbreitung des Corona-Virus lies scheinbar keinen anderen Schluss zu.

Wir wir wissen, wurden in den folgenden Tagen auch alle Weiteren Freizeiteinrichtungen und Tierparks deutschlandweit geschlossen.

Unsererseits bleibt nur zu hoffen, dass die Maßnahmen schnell zu einer Abflachung der Infektionskurve führen und ein Zoobesuch bald wieder möglich ist.

Aus- und Rückblick – der Allwetterzoo informiert

Published on 30. Januar 2020 under Aktuelles
Aus- und Rückblick – der Allwetterzoo informiert

Die 700.000 im Visier

Alles in allem war 2019 ein gutes Jahr. So ist die Besucherzahl mit 680.151 Menschen weiter zufriedenstellend, freuen sich die Verantwortlichen des Allwetterzoo Münsters. Damit tendieren die Besucherzahlen weiter nach oben und bestätigen, dass das Konzept mit mehr Highlight-Veranstaltungen wie zum Beispiel dem „Galaktischen Tag“, „Nachts im Zoo“ sowie Aktionen rund um „Halloween“ im Zoo mehr Besucher und vor allem neue Zielgruppen erreicht. Viele Veranstaltungen finden aufgrund der positiven Resonanz deswegen auch in 2020 wieder statt – zudem sind weitere Überraschungen in Planung. Ebenfalls zum Besuchererfolg beigetragen hat sicherlich die Zoo-Doku „Wilder Wilder Westen“, bei der auch der Allwetterzoo Münster mitwirken durfte.

Ausblick 2020
Seit Beginn des neuen Jahres hat der Allwetterzoo Münster zwei neue Gäste. Die beiden Großen Beos leben derzeit im Tropenhaus. Das Geschwisterpaar repräsentiert dabei nicht nur die besonders sangesfreudigen Starenvögel, sie gehören auch zu der Gattung, die in diesem Jahr zum Zootier des Jahres ernannt worden ist. Um das Thema Artenschutz geht es ebenfalls an diversen Welttiertagen, die auch in 2020 im Allwetterzoo stattfinden. So war bereits im Januar im Rahmen des „Pinguin Awarness Day“ die Greenpeace Münster Gruppe im Allwetterzoo zu Besuch und hat die Besucher über die Bedeutung einer Ausweitung der Meeresschutzgebiete informiert und für ihr Anliegen Unterschriften gesammelt.
Ein ganz besonderes Highlight in den Sommerferien, vor allem für die kleinen Zoobesucher, ist das „Sommerfest mit der Maus“, welches nach der gelungen Premiere im vergangenen Jahr, eine Wiederholung erfährt. Selbstverständlich kommt hierfür auch wieder „Die Maus“ in den Zoo – und bringt dieses Jahr ihren Freund, den „Blauen Elefanten“ sowie viele weitere bekannte Figuren und Charaktere mit. Wer es hingegen eher mehr mit den Farben Schwarz und Gelb hat, der freut sich sicherlich auf den BVB Kids-Erlebnistag im Mai. Aber auch der „Intergalaktische Tag“ erfährt im Juni wird aufgrund des großen Zuspruchs eine Wiederholung erleben. Zuvor aber erobern ab April die „Big Cats“ von „Bricklive“ das Tierparadies am Aasee. Hergestellt aus vielen tausend kleinen Steinen, werden 17 Skulpturen über die Osterferien hinaus das Bild des Allwetterzoos prägen. Zudem gibt es einen Bereich, in dem jeder selbst kreativ werden kann.
Im Oktober gibt es ein Herbstfest. Dieses wird am 3. und 4. Oktober stattfinden. Auch wenn die Details noch nicht in Stein gemeißelt sind, so steht doch schon fest, dass gemeinsam am Sonntag, 4. Oktober, Erntedank gefeiert und es viele Aktionen rund um das Thema Essen sowie Genuss geben wird. Krönender Abschluss ist dann am Tagesende ein Laternenumzug – für den die Kinder bereits im Vorfeld Laternen basteln konnten.
Halloween wird in diesem Jahr nicht nur an einem Tag gefeiert. Vielmehr wird die gesamte letzte Oktoberwoche unter dieses Motto gestellt. Neben einer entsprechenden Dekoration wird es unter anderem spezielle Zooführungen geben, die sich mit markanten Tieren dieser schaurigen Jahreszeit auseinandersetzen.
Bei allen Events, dem Zoobesuch wie auch bei besonderen Anlässen und Aktionen wird der Allwetterzoo vom externen Team der Zoogastronomie unterstützt und begleitet. So wird einmal im Monat am Wochenende einen Brunch im Zoo angeboten. Familien, Paare oder gerne auch Gruppen können über die Internetseite des Allwetterzoos den gemütlichen Brunch buchen, der je nach Jahreszeit im Bistro Kinder- und Pferdepark oder im Zoorestaurant stattfinden wird. Und auch abends kann man gemütlich im Zoo essen. Über das Jahr verteilt kann man zu unterschiedlichen Themen im Aquarium oder auch Langhaus speisen. Diese Angebote richten sich vor allem an Paare oder Kleingruppen. Selbstverständlich können diese Locations auch für eigene Tagungen und Feiern gebucht werden.
Im vierten Quartal des Jahres werden zudem die ersten Arbeiten für den Neubau des „Pantanals“ beginnen und damit auch der Grundstein für den „Masterplan 2030+“ gelegt. Über den genauen Zeitplan sowie weitere Details wird das Team des Allwetterzoo Münsters rechtzeitig informieren.

Rückblick 2019
Unter anderem war die Maus in den Allwetterzoo gekommen und hatte zur Freude der Besucher wie auch des gesamten Teams ihre Freunde mitgebracht. Zum Beginn der Sommerferien waren so unter anderem Käptn‘ Blaubär, Hein Blöd und Shaun, das Schaf, zu Gast und brachten neben einem bunten Bühnenprogramm auch eine große Maus Riesenrutsche, Hüpfburgen und viele weitere Stationen mit spannenden Spielen mit.
Auch tierisch ist vieles in 2019 geschehen. Während die Syrische Braunbärin Laila in die Schweiz umgezogen ist, freut sich der Allwetterzoo, dass mit den beiden Ameisenbären bereits die ersten Vorboten und Besucher des neuen „Pantanal“ schon in Münster sind. Die Zoobesucher hingegen sind seit wenigen Monaten vor allem von den drei kleinen Erdmännchen-Jungen begeistert, die im Dezember geboren wurden und seit dem das Gehege unsicher machen.
Besonders stolz ist der Allwetterzoo, dass er auch in 2019 erneut einen wertvollen Beitrag zum Artenschutz von gleich mehreren sehr stark bedrohten Tierarten machen konnte. Besonders aufsehenerregend war dabei die Auswilderung eines in Münter geborenen Gänsegeiers, der mit Unterstützung der NGO Green Balkans in Bulgarien ausgewildert werden konnte.
Fern ab des Publikumsverkehrs konnten derweil erneut im IZS, dem Internationalen Zentrum für Schildkrötenschutz, Tiere ausgebrütet werden, deren Bestand in der Natur sehr stark gefährdet ist.
Um die intensiven und vielfältigen Bemühungen im Bereich Artenschutz besser veranschaulichen zu können, wird es in Kürze eine Broschüre geben, die das Engagement des Allwetterzoo Münsters kompakt und gebündelt auf 36 Seiten wiedergibt. Die Broschüre wird zudem auf der Homepage zum Download zu finden sein.

Eine Spende, viele Gewinner – Jahreskarten für Familien gespendet

Published on 30. Januar 2020 under Aktuelles
Eine Spende, viele Gewinner  – Jahreskarten für Familien gespendet

Über Jahrzehnte hatte Jörg Verfürth (3.v.r.) Jahreskarten für den Allwetterzoo Münster für sich und seine Familie sowie seine Enkel bezogen. „Mittlerweile sind aber alle in einem Alter, in dem das Interesse für den Zoo abgenommen hat, beziehungsweise alle auf wirtschaftlich festen Beinen stehen“, so Jörg Verfürth. „Deswegen habe ich mich dazu entschlossen, die Karten nicht mehr meiner Familie zu geben, sondern an andere Familien zu spenden.“

Auf die Frage, warum er das mache und nicht einfach Geld an den Zooverein oder direkt an den Allwetterzoo spenden würde, musste Jörg Verfürth nicht lange überlegen. „Es handelt sich um ein Geschenk für die Kinder. Ich möchte ihr Interesse für Tiere sowie Natur- und Artenschutz weiter schüren und ihr Bewusstsein für diese Themen weiter schärfen. Das geht am besten, wenn sie das alles live und vor Ort erleben können“, fasst er seine Motivation zusammen. „Der Zoo lag mir immer am Herzen. Es freut mich, dass ich für den Allwetterzoo und die Kinder etwas Gutes tun kann. Vielleicht ist mein Vorgehen ja auch ein Vorbild für andere, damit auch die regelmäßig den Allwetterzoo erleben können, die es sich sonst nicht leisten können.“

Am 24. Januar war es dann soweit. Helge Peters (2.v.r.), Vorsitzender des Zoo-Vereins, konnte an drei Familien, von denen eine leider verhindert war, elf Jahreskarten verteilen. Die Freude war groß: „Das ist einfach wundervoll. Wir werden die Karten voll ausnutzen. So oft waren wir in den vergangenen Jahren nicht im Zoo,“ freuten sich die Beschenkten.

Kulinarisches und mehr im Elefantenhaus am 28.02.2020

Published on 26. Januar 2020 under Aktuelles
Kulinarisches und mehr im Elefantenhaus am 28.02.2020

Exotisches Buffet am Freitag, 28. Februar 2020 um 18.00 Uhr

Nachdem wir einige Jahre das exotische Ambiente im Aquarium genossen haben, wechseln wir wieder einmal zu den Dickhäutern. In der Nachbarschaft der grauen Riesen, der munteren Gebirgsloris, der Blattschneiderameisen, der Nashörner und Erdmännchen will uns die Aramark Restaurations GmbH wie in den vergangenen Jahren verwöhnen. Dabei soll aber auch die zoologische Seite nicht zu kurz kommen. Deshalb werden wir einige exotische Bewohner des Elefantenhauses vorstellen und näher betrachten.

Die Kosten für den Abend betragen 33,00 Euro einschließlich der Getränke. Melden Sie sich bitte bis zum 18. Februar 2020 durch Überweisung von 33,00 Euro je Person auf das Konto

DE 91 4005 0150 0002 0867 34 bei der Sparkasse Münsterland Ost

an.

Gäste sind herzlich willkommen.

Treffen Sie bitte pünktlich im Zoo ein, damit wir das Eingangstor schließen können.

Und denken Sie bei der Auswahl Ihre Kleidung daran: das Elefantenhaus ist ein Tierhaus mit entsprechenden Duftnoten.

Das Zootier des Jahres 2020: Ein Gesangstalent

Published on 15. Januar 2020 under Aktuelles
Das Zootier des Jahres 2020: Ein Gesangstalent

Der Beo ist Zootier des Jahres 2020

Es ist ihre Stimme, die den Vögeln das normale Leben schwer macht: Weil Beos sogar besser sprechen und imitieren können als so mancher Papagei, sind die Tiere besonders im asiatischen Raum vielgehandelte Objekte. Meist fristen sie ihr Dasein nach dem Wegfangen aus den heimischen Wäldern als Haustiere alleine in kleinen Käfigen. Hinzu kommt, dass Beos in manchen Ländern als Delikatesse gelten. Somit sind die Bestände in den vergangenen Jahren deutlich eingebrochen; einige Arten stehen heute kurz vor der Ausrottung. Um auf diese Gefahr aufmerksam zu machen, hat die Zoologische Gesellschaft für Arten- und Populationsschutz (ZGAP) den Beo zum „Zootier des Jahres 2020“ ernannt. „Beos verschwinden sowohl in ihrem asiatischen Lebensraum, als auch in Europäischen Zoos still und leise. „Mit der Ernennung zum „Zootier des Jahres 2020“ möchten wir zusammen mit der Unterstützung unserer Kampagnenpartner und der Zoogemeinschaft Lobbyarbeit und ganz konkreten Artenschutz für diesen besonderen Vogel betreiben“, sagt Dr. Sven Hammer, 1. Stellvertretender Vorsitzender der ZGAP.

Ein herzliches Willkommen – Erste Neumitgliederführung im neuen Jahr

Published on 15. Januar 2020 under Aktuelles
Ein herzliches Willkommen – Erste Neumitgliederführung im neuen Jahr

Bei der erste Neumitgliederführung im Neuen Jahr konnte unter Führung von Kuratorin Simone Schehka ein Blick hinter die Kulissen des Allwetterzoos geworfen werden. Dort, wo sonst Elefantenbulle Alexander sein Reich hat, konnten sich die Teilnehmer über die Elefantenhaltung im „geschützten Kontakt“ informieren. Da Alexander auf der Außenanlage war, konnte ein Erinnerungsfoto in seinem Stall gemacht werden. Auch durften die Neumitglieder die Zebras in ihrem Stall besuchen.

Herzlichen Glückwunsch Demba – Gorillajunge feiert Geburtstag

Published on 15. Januar 2020 under Aktuelles
Herzlichen Glückwunsch Demba – Gorillajunge feiert Geburtstag

Am 13.01.2020 wurde unser Gorillajunge Demba (Dicke Lippe) sieben Jahre alt. Zu seinem Geburtstag kamen seine Paten Jochen und Elke Kramer und Bernd Redecker und Reiner Schlag, um dieses mit Kuratorin Simone Schehka und den Tierpflegern zu feiern. Das Geburtstagsgeschenk, ein mit gesundem Affenfutter gefüllter Korb, ließ sich die Affenbande schmecken.

Demba

Vortrag von Anthony Sheridan über Schopfgibbons

Published on 25. November 2019 under Aktuelles
Vortrag von Anthony Sheridan über Schopfgibbons

Der Gibbon war das „Zootier des Jahres 2019“. Mit dieser Aktion konnte die Aufmerksamkeit für die kleinen Menschenaffen erhöht werden, die durch Lebensraumzerstörung und illegalen Tierhandel stark bedroht sind. Besonders gilt dies für den Nördlichen Gelbwangen-Schopfgibbon (Nomascus annamensis), über dessen Situation in Vietnam uns Anthony Sheridan am 7. November einen Vortrag hielt. Der britische Zoo-Experte und Buchautor („Europas Zoos unter der Lupe“) stellte das von ihm initiierte und in Kooperation mit der Stiftung Artenschutz und der Zoologischen Gesellschaft Frankfurt (ZGF) durchgeführte Schutzprogramm vor. Wir möchten uns für Anthonys Einsatz bedanken und das Gibbon-Projekt mit einer Spende von 1.000 Euro unterstützen.

Unser Gast Anthony Sheridan (2.v.r.) mit (von rechts) Vereinsvorsitzendem Helge Peters, Kuratorin Dr. Simone Schehka, Tierärztin Dr. Imke Lüders und dem Kurator für Forschung und Artenschutz Dr. Philipp Wagner

Ehemaliger Zoodirektor hält Vortrag

Published on 25. November 2019 under Aktuelles
Ehemaliger Zoodirektor hält Vortrag

„Adler, Pferde und Kamele“

Unter diesem Motto berichtet unserer ehemaliger Zoodirektor Jörg Adler von den Erlebnissen bei seinen abenteuerlichen Reisen in die Mongolei. Schier unendlich weite Landschaften (Steppen, Wüsten, Gebirge), die letzten Wildpferde der Erde, viele andere seltene Tierarten, Jahrtausende alte Kulturen und die herzliche Gastfreundschaft der Menschen begeistern die Reisenden. Sie können an diesen Eindrücken teilhaben am Sonntag, 08.12.2019, um 10.30 Uhr in der Zooschule.