Spenden
News

Aus- und Rückblick – der Allwetterzoo informiert

Published on 30. Januar 2020 under Aktuelles
Aus- und Rückblick – der Allwetterzoo informiert

Die 700.000 im Visier

Alles in allem war 2019 ein gutes Jahr. So ist die Besucherzahl mit 680.151 Menschen weiter zufriedenstellend, freuen sich die Verantwortlichen des Allwetterzoo Münsters. Damit tendieren die Besucherzahlen weiter nach oben und bestätigen, dass das Konzept mit mehr Highlight-Veranstaltungen wie zum Beispiel dem „Galaktischen Tag“, „Nachts im Zoo“ sowie Aktionen rund um „Halloween“ im Zoo mehr Besucher und vor allem neue Zielgruppen erreicht. Viele Veranstaltungen finden aufgrund der positiven Resonanz deswegen auch in 2020 wieder statt – zudem sind weitere Überraschungen in Planung. Ebenfalls zum Besuchererfolg beigetragen hat sicherlich die Zoo-Doku „Wilder Wilder Westen“, bei der auch der Allwetterzoo Münster mitwirken durfte.

Ausblick 2020
Seit Beginn des neuen Jahres hat der Allwetterzoo Münster zwei neue Gäste. Die beiden Großen Beos leben derzeit im Tropenhaus. Das Geschwisterpaar repräsentiert dabei nicht nur die besonders sangesfreudigen Starenvögel, sie gehören auch zu der Gattung, die in diesem Jahr zum Zootier des Jahres ernannt worden ist. Um das Thema Artenschutz geht es ebenfalls an diversen Welttiertagen, die auch in 2020 im Allwetterzoo stattfinden. So war bereits im Januar im Rahmen des „Pinguin Awarness Day“ die Greenpeace Münster Gruppe im Allwetterzoo zu Besuch und hat die Besucher über die Bedeutung einer Ausweitung der Meeresschutzgebiete informiert und für ihr Anliegen Unterschriften gesammelt.
Ein ganz besonderes Highlight in den Sommerferien, vor allem für die kleinen Zoobesucher, ist das „Sommerfest mit der Maus“, welches nach der gelungen Premiere im vergangenen Jahr, eine Wiederholung erfährt. Selbstverständlich kommt hierfür auch wieder „Die Maus“ in den Zoo – und bringt dieses Jahr ihren Freund, den „Blauen Elefanten“ sowie viele weitere bekannte Figuren und Charaktere mit. Wer es hingegen eher mehr mit den Farben Schwarz und Gelb hat, der freut sich sicherlich auf den BVB Kids-Erlebnistag im Mai. Aber auch der „Intergalaktische Tag“ erfährt im Juni wird aufgrund des großen Zuspruchs eine Wiederholung erleben. Zuvor aber erobern ab April die „Big Cats“ von „Bricklive“ das Tierparadies am Aasee. Hergestellt aus vielen tausend kleinen Steinen, werden 17 Skulpturen über die Osterferien hinaus das Bild des Allwetterzoos prägen. Zudem gibt es einen Bereich, in dem jeder selbst kreativ werden kann.
Im Oktober gibt es ein Herbstfest. Dieses wird am 3. und 4. Oktober stattfinden. Auch wenn die Details noch nicht in Stein gemeißelt sind, so steht doch schon fest, dass gemeinsam am Sonntag, 4. Oktober, Erntedank gefeiert und es viele Aktionen rund um das Thema Essen sowie Genuss geben wird. Krönender Abschluss ist dann am Tagesende ein Laternenumzug – für den die Kinder bereits im Vorfeld Laternen basteln konnten.
Halloween wird in diesem Jahr nicht nur an einem Tag gefeiert. Vielmehr wird die gesamte letzte Oktoberwoche unter dieses Motto gestellt. Neben einer entsprechenden Dekoration wird es unter anderem spezielle Zooführungen geben, die sich mit markanten Tieren dieser schaurigen Jahreszeit auseinandersetzen.
Bei allen Events, dem Zoobesuch wie auch bei besonderen Anlässen und Aktionen wird der Allwetterzoo vom externen Team der Zoogastronomie unterstützt und begleitet. So wird einmal im Monat am Wochenende einen Brunch im Zoo angeboten. Familien, Paare oder gerne auch Gruppen können über die Internetseite des Allwetterzoos den gemütlichen Brunch buchen, der je nach Jahreszeit im Bistro Kinder- und Pferdepark oder im Zoorestaurant stattfinden wird. Und auch abends kann man gemütlich im Zoo essen. Über das Jahr verteilt kann man zu unterschiedlichen Themen im Aquarium oder auch Langhaus speisen. Diese Angebote richten sich vor allem an Paare oder Kleingruppen. Selbstverständlich können diese Locations auch für eigene Tagungen und Feiern gebucht werden.
Im vierten Quartal des Jahres werden zudem die ersten Arbeiten für den Neubau des „Pantanals“ beginnen und damit auch der Grundstein für den „Masterplan 2030+“ gelegt. Über den genauen Zeitplan sowie weitere Details wird das Team des Allwetterzoo Münsters rechtzeitig informieren.

Rückblick 2019
Unter anderem war die Maus in den Allwetterzoo gekommen und hatte zur Freude der Besucher wie auch des gesamten Teams ihre Freunde mitgebracht. Zum Beginn der Sommerferien waren so unter anderem Käptn‘ Blaubär, Hein Blöd und Shaun, das Schaf, zu Gast und brachten neben einem bunten Bühnenprogramm auch eine große Maus Riesenrutsche, Hüpfburgen und viele weitere Stationen mit spannenden Spielen mit.
Auch tierisch ist vieles in 2019 geschehen. Während die Syrische Braunbärin Laila in die Schweiz umgezogen ist, freut sich der Allwetterzoo, dass mit den beiden Ameisenbären bereits die ersten Vorboten und Besucher des neuen „Pantanal“ schon in Münster sind. Die Zoobesucher hingegen sind seit wenigen Monaten vor allem von den drei kleinen Erdmännchen-Jungen begeistert, die im Dezember geboren wurden und seit dem das Gehege unsicher machen.
Besonders stolz ist der Allwetterzoo, dass er auch in 2019 erneut einen wertvollen Beitrag zum Artenschutz von gleich mehreren sehr stark bedrohten Tierarten machen konnte. Besonders aufsehenerregend war dabei die Auswilderung eines in Münter geborenen Gänsegeiers, der mit Unterstützung der NGO Green Balkans in Bulgarien ausgewildert werden konnte.
Fern ab des Publikumsverkehrs konnten derweil erneut im IZS, dem Internationalen Zentrum für Schildkrötenschutz, Tiere ausgebrütet werden, deren Bestand in der Natur sehr stark gefährdet ist.
Um die intensiven und vielfältigen Bemühungen im Bereich Artenschutz besser veranschaulichen zu können, wird es in Kürze eine Broschüre geben, die das Engagement des Allwetterzoo Münsters kompakt und gebündelt auf 36 Seiten wiedergibt. Die Broschüre wird zudem auf der Homepage zum Download zu finden sein.