Spenden

Fahrten

Vereinsfahrten 2018

Published on 11. März 2019 under Aktuelles
Vereinsfahrten 2018

ein Bericht von Jürgen Brinkmann

Am 13.05. besuchten wir auf der Muttertagsfahrt den Aquazoo in Düsseldorf und den Krefelder Zoo. Die Sommertour führte uns dann vom 05.08. – 14.08 nach Österreich und Ungarn und im Herbst standen vom 21.09. – 23.09. die Zoos Rotterdam, Amsterdam und Rhenen in Holland an.

Mutttertagsfahrt

Auf der Muttertagsfahrt besuchten wir zuerst den Aquazoo Düsseldorf, der 2017 nach vier Jahren und einer Investition von 21 Millionen € wiedereröffnet wurde. Das alte Konzept ist erhalten geblieben: Ein Rundgang führte uns durch die Naturgeschichte in Verbindung aus Zoo, Aquarium und Naturkundemuseum. In 25 Themenräumen wurden uns in 140 Terrarien und Aquarien 560 Tierarten präsentiert. Außerdem beherbergt der Aquazoo über 1.400 Sammlungsobjekte, Modelle und interaktive Medien. Um alles zu sehen blieb leider keine Zeit, da wir gegen Mittag unser zweites Ziel, den Zoo Krefeld, ansteuern mussten. Der mit 14 Hektar Fläche nicht besonders große Zoo überzeugte aber durch innovative Anlagen und eine Reihe seltener Tierarten, bspw. dem Goodfellow-Baumkängurus, Schneeleoparden und Spitzmaulnashörnern. Eine Auszeichnung für vorbildliche Tierhaltung bekam die begehbare Seevogelvoliere für Humboldtpinguine und Inkaseeschwalben. Auch der neue Gorilla-Garten und das 1975 errichtete Affentropenhaus konnten überzeugen. So konnten wir uns wieder über eine gelungene Muttertagsfahrt freuen, die nur durch den nachmittäglichen Regen in Krefeld etwas getrübt wurde.

Sommerfahrt

Per Flugzeug ging es zuerst nach Wien. Eine Stadtrundfahrt zeigte uns das historische und das moderne Wien. Anschließend war Zeit für das Naturhistorische Museum, in dem auch die berühmte Venus von Willendorf bewundert werden konnte. Am nächsten Tag besuchten wir den Nationalpark Donau-Auen, in dem Bieber und Kammmolch noch zu Hause sind. Nachmittags stand das 1958 in einem ehemaligen Flakbunker eingerichtete und in den letzten Jahren erweiterte Vivarium auf dem Programm. Einer der zoologischen Höhepunkte der Fahrt war am nächsten Tag der Besuch des ältesten Zoos der Welt in Schönbrunn. Neben der gezeigten Vielfalt an Tierarten (z.B. Große Pandas) beeindruckt der Tierpark neben architektonischen Glanzlichtern aus der Kaiserzeit auch mit großen und modernen, tiergerechten Anlagen. Auf der Weiterfahrt nach Budapest machten wir auf dem in der Nähe von Wien liegenden Haidelhof Zwischenstation. Hier befindet sich eine Forschungsstation, in der das Verhalten von Keas und Rabenvögeln erforscht wird. Auch wird hier eine Rotte aus Neuseeland stammender Kune-Kune-Schweinen gehalten. Nach der Übernachtung in Budapest fand eine ganztägige Stadtrundfahrt und -führung in Buda und Pest statt. Natürlich durfte auch hier der Zoo nicht fehlen. Obwohl der Budapester Zoo schon über 150 Jahre alt ist, sieht man hier auch neben historischen Gebäuden moderne tiergärtnerische Entwicklungen. Dieses zeigt sich auch an Zuchterfolgen bei Gorilla, Orang Utan, Elefant und Ameisenbär. Unser nächster Anlaufpunkt war der Sosto Zoo in Nyiregehaza im Nordosten von Ungarn: Ein neuer aufstrebender Zoo, der durch große Gehege für Elefant, Nashorn und Huftiere punktete, bei den Anlagen für Brillenbär und Orang Utan aber sehr enttäuschte. Bevor wir am nächsten Nachmittag in die Puszta Hortobagy zu der fast 300 Tiere zählenden Herde Przewalskipferde, die in einem 24 Quadratkilometer großen Semi-Reservat leben, mit Geländewagen gefahren wurden, besuchten noch einige Zooenthusiasten den kleinen, aber sehr feinen Zoo in Debrecen. Nach diesen ereignisreichen Tagen ging es dann über Budapest und Wien wieder zurück nach Münster.

Herbstfahrt

Auf unserer Herbsttour nach Holland besuchten wir zuerst den Diergaarde Blijdorp in Rotterdam. Mit 1,5 Mio. Besuchern im Jahr ist er eine gefragte Attraktion. Großzügige Anlagen für Elefanten, Panzernashörnern, Löwen, Okapis, Zebras und Giraffen machen unter anderem den Reiz dieses Tiergartens aus. Sehr sehenswert und interessant ist auch das Aquarium Oceanium. Nach der Übernachtung in Delft stand am nächsten Tag der Besuch des Amsterdamer Tierparks Artis auf dem Programm. In dem 14 Hektar großen, zentral gelegene Tierpark sind in den letzten Jahren zahlreiche Anlagen erneuert worden. Zu erwähnen ist die neue Elefantenanlage, in der auch die Elefantenkuh Thong Thai lebt, die 1994 mit Unterstützung des Zoo-Vereins aus Vietnam nach Münster gekommen ist und später in die Niederlande abgegeben wurde. Mit einer Grachtenfahrt verabschiedeten wir uns dann aus Amsterdam. Nach einer weiteren Nacht in Delft fuhren wir am Sonntag nach Rhenen in den privat geführten Ouwehands Dierenpark. Auch hier gab es zahlreiche moderne Gehege und interessante Tierarten zu entdecken. Den bisherigen Höhepunkt in der Reihe der Neuanschaffungen ist die Ankunft eines Pärchens der Großen Pandas aus China im Jahre 2017. Nach einem leider recht regnerischen Tag traten wir dann die Rückfahrt nach Münster an.

Wollen Sie auch mal mit dem Zoo-Verein verreisen? Dann schauen Sie in den jeweils aktuellen Flamingo: Dort erfahren Sie, wohin wir als nächstes reisen und wie Sie sich anmelden können.

Eindrücke: Herbstfahrt 2017

Published on 2. Oktober 2017 under Fahrten
Eindrücke: Herbstfahrt 2017

Drei Zoos in drei Tagen – strammes Programm für die 41 Vereinsmitglieder, die an der diesjährigen Herbstfahrt teilgenommen haben. Der Vorstandsvorsitzende Helge Peters mit einem Bericht:

Weißer Löwennachwuchs in Magdeburg.

Weißer Löwennachwuchs in Magdeburg.

Unser erstes Ziel war der Magdeburger Zoo. Doch bevor Zoodirektor Dr. Kai Perret uns begrüßen konnte, mussten wir auf den Autobahnen einige Staus durchqueren. Trotz Verspätung führte Zoodirektor Kai Perret und Kurator Konstantin Ruske durch den Zoo der Landeshauptstadt Sachsen-Anhalts.

Überrascht von der hohen Qualität der Gehege und des Tierbesatzes verging die Zeit im Fluge. Besonders gespannt war man auf das Wiedersehen mit der Schimpansen- und Mandrillgruppe aus Münster, die beide hervorragend untergebracht sind. Der Höhepunkt war dann die kürzlich eröffnete Anlage Africambo 2. Großzügige Flächen für die Elefanten und die vielfältigen Vergesellschaftungen haben alle überzeugt. Hier ist den Magdeburgern zu wünschen, dass sie bald eine Zuchtgruppe der afrikanischen Elefanten vom Zuchtbuchführer zugewiesen bekommen. Sehr geschickt ist auch die Anbindung eines Vortrags- und Veranstaltungsbereiches an der Elefantenanlage. Die i-Tüpfelchen bildeten die vier weißen Löwenjungen und der putzmuntere drei Monate junge Amurtiger, der von einer Pflegerin aufgezogen werden muss.

Auch die Gastronomie von Marche Mövenpick hat der Gruppe gefallen. In Magdeburg sind positiv aufgefallen die vielfältigen Angebote des Zoos: Theateraufführungen, Musikveranstaltungen, der Zookindergarten u.v.a. Bemerkenswert ist die Entscheidung, keinen Eintritt für Kinder und Jugendliche bis 15 Jahren zu erheben. Dafür ist der Erwachsenentarif auf 13,00 Euro angehoben. Das bedeutet, dass für Schulklassen ein Besuch im Zoo deutlich kostengünstiger ausfällt. Die bisherigen Erfahrungen sind ausgesprochen positiv, da Besuche aus dieser Altersstufe deutlich angestiegen sind.

Eingang des Zoos in Leipzig

Eingang des Zoos in Leipzig

Am Samstag stand der Zoo Leipzig im Mittelpunkt. Die vom Zooanalysten  Anthony Sheridan als bester deutscher Tierpark erklärte Anlage konnte ihrem Ruf voll gerecht werden. Unter Führung von drei Mitgliedern des dortigen Fördervereins wurden alle Bereiche des Zoos erkundet. Besonders eindrucksvoll waren die neuen Himalayaanlagen mit den Schneeleoparden und die weite Savannenlandschaft mit Giraffen, Nashörnern, Hyänen und vielen weiteren Arten. Natürlich durfte auch der Besuch im Gondwanaland nicht fehlen. Das Pongoland mit seine großzügigen Anlagen für alle vier Menschenaffenarten ist immer ein Highlight. Die Elefanten baden, und die Besucher können durch Glas die Tiere unter Wasser beobachten. Die alten Bärenanlagen sind in ein Spielparadies verwandelt und in den alten Innenställen ist ein kleiner interessanter Rückblick auf die Haltung von Bären in den letzten 100 Jahren zu entdecken. Natürlich ist auch das gastronomische Angebot vielfältig. Ein Nachteil war der enorme Besucheransturm, der gegen Mittag einsetzte. Da wurde deutlich, dass der Zoo Leipzig mit ca. 1,9 Millionen Besuchern im Jahr auch an der Spitze in Deutschland rangiert.

Nach sechs Stunden waren die Teilnehmer dann froh, zur Stadtrundfahrt in den bequemen Bus steigen zu können.

Am Sonntag folgte der Bergzoo in Halle. Herr Seidel und Frau Dorn vom dortigen Förderverein und die Kuratorin Frau Heuer haben uns ihren Zoo gezeigt. Der Bergzoo ist mit seiner Lage am Berg in Deutschland einmalig. Er hat in den letzten Jahren mit erheblichen Investitionen versucht, eine geografische Ordnung vom Regenwald bis zu den Alpen und dem Himalayagebirge anzulegen. Zahlreiche Raritäten machen Halle für Zooexperten interessant. Für die Münsteraner waren natürlich die beiden munteren etwa gleichaltrigen Elefantenkinder auf dem Außengehege ein Anziehungspunkt. Schließlich konnten wir vom Turm auf dem Gipfel die Stadt Halle im Panorama bei herrlichem Sonnenschein betrachten.

Mit vielen zoologischen Eindrücken ging es dann auf die Rückreise, natürlich mit den üblichen Staus auf den Autobahnen.

Der Zoo-Verein Münster bietet in jedem Jahr mehrere Fahren zu Zoos im In- und Ausland an. Beachten Sie dazu die Terminvorschau im flamingo-Magazin.

Muttertagsfahrt nach Arnheim*

Published on 26. April 2017 under Aktuelles
Muttertagsfahrt nach Arnheim*

Der „Royal Burgers‘ Zoo“ in Arnheim begeistert jedes Jahr rund 1,5 Millionen Besucher. Auf 45 Hektar werden mehr als 220 Tierarten präsentiert. Die Tierpark beeindruckt vor allem mit seinen vier großen Tierhäusern. Ganze Klimazonen wurden hier für den Besucher nachgestellt.

Die diesjährige Muttertagsfahrt am 14. Mai 2017 führt in den Burgers Zoo. Wir reisen gemeinsam mit dem Bus. Im Zoo gibt es eine Führung.

Eine Anmeldung ist nötig: Dafür bitte bis zum 2. Mai den Fahrtpreis mit dem Hinweis „Muttertagsfahrt“ auf unser Konto (DE91 4005 0150 0002 0867 34) überweisen.

Kosten: 
39 Euro Erwachsener
30 Euro Kinder

Treffpunkt: 
Am 14.05.2017 um 8.00 Uhr
Bushaltestelle Zooparkplatz gegenüber Naturkundemuseum
Rückkehr gegen 20.00 Uhr 
Mehr Infos gibt es im aktuellen Flamingo.


*exklusiv für Mitglieder des Zoo-Vereins

Neues Halbjahresprogramm 2017

Published on 7. Januar 2017 under Aktuelles
Neues Halbjahresprogramm 2017
Exotisches Buffet im Aquarium am 10. Februar

Exotisches Buffet im Aquarium am 10. Februar

Exotisches Buffet im Aquarium, Abendführung für Kinder, Muttertagsfahrt nach Arnheim: 25 Programmpunkte zählt das Halbjahresprogramm 2017 des Zoo-Vereins Münster. „Es ist für jeden unserer knapp 10.000 Mitglieder etwas dabei“, sagt Helge Peters, Vorstandsvorsitzender des Vereins.

Mit der Verteilung des Vereinsmagazins Flamingo Anfang Januar stellt der Zoo-Verein traditionell sein Programm bis Juni 2017 vor. Ein Highlight ist die gemeinsame Muttertagsfahrt nach Arnheim. Am 14. Mai können interessierte Mitglieder den beliebten Zoo in den Niederlanden besuchen. Besonders hier: In großen Hallen werden ganze Ökosysteme nachgebildet. In „Burgers Bush“ leben Seekühe in einer tropischen Umgebung, im „Ocean“ faszinieren Becken mit bis zu 3 Millionen Liter Fassungsvolumen.

Wer die besondere Atmosphäre von Fischen und Aquarien schätzt, kann sich auch auf das Exotische Buffet am 10. Februar 2017 im Zooaquarium freuen: Schlemmen zwischen Rochen, Clownfisch und Co..

Von seinem aufregenden Start als Zoodirektor in Münster berichtet Dr. Thomas Wilms am 12. März 2017 im Rahmen der Jahreshauptversammlung. Sicherlich wird er auch den ein oder anderen Blick in die Zukunft geben.

Für Kinder und Jugendliche ist das Programm mindestens genau so abwechslungsreich: Besuch beim Tierarzt, Abendführungen durch den Zoo und einen Blick hinter die Kulissen sind nur wenige der äußerst beliebten Juniorclub-Veranstaltungen. Hier geht es zum Juniorclub-Angebot.

Seit einigen Jahren haben sich auch die Veranstaltungen des Seniorenclubs im Verein etabliert. 2017 besucht dieser die neue Sonderausstellung „Wasser bewegt“ im LWL Naturkundemuseum und die Erlebnisgärtnerei OrchiKultura in Münster-Albachten.

Das ganze Angebot des Zoo-Vereins finden Sie hier oder in der neuesten Ausgabe des Flamingos.

 

 

 

Zoo-Verein unterwegs in Berlin

Published on 18. September 2014 under Fahrten
Zoo-Verein unterwegs in Berlin

Zoo – Tierpark – Bundeshauptstadt

Voller Eindrücke trafen die 39 Reisenden am späten Sonntagabend wieder in Münster ein. Sie hatten einen dreitägigen, außerordentlich vielseitigen, Besuch in Berlin mit dem Zoo-Verein erlebt.

Mitglieder des Zoo-Vereins zu Besuch bei Sybille Benning (CDU) im Paul-Löbe-Haus.

Mitglieder des Zoo-Vereins zu Besuch bei Sybille Benning (CDU) im Paul-Löbe-Haus.

Panzernashorn Berlin-2

Auf Tuchfühlung mit dem Panzernashorn im Zoo Berlin.

Der erste Programmpunkt war ein Treffen mit der Münsteraner Bundestagsabgeordneten Sybille Benning. Die in Münster direkt gewählte Abgeordnete, die dem Allwetterzoo als stellvertretende Aufsichtsratsvorsitzende und engagiertes Mitglied unseres Vereins eng verbunden ist, berichtete über ihre Aufgaben als Abgeordnete. Anschließend ging es in den Reichstag, von der Kuppel bot sich ein wunderbarer Panoramablick über die Berliner Innenstadt.

Beim samstäglichen Besuch im Zoo konnte die Vielfalt der Tierwelt bewundert werden. Eine ausführliche Stadtrundfahrt bot dann einen ausgezeichneten Überblick über die pulsierende Hauptstadt. Der Sonntag stand im Zeichen des großflächigen Tier- und Landschaftsparks Friedrichsfelde. Der Sektempfang im gleichnamigen Schloss bildete den krönenden Abschluss.

Das zentral gelegene Scandic-Hotel bot im Übrigen vielfältige Möglichkeiten für abendliche Stadterkundungen.

 

Mehr zu Fahrten des Zoo-Vereins hier!

Fahrt in die Zoom Erlebniswelt nach Gelsenkirchen

Published on 1. September 2014 under Aktuelles
SLIDER_191536_original_R_K_by_Fotodichter_pixelio.de

Bild: Fotodichter / pixelio.de

FÄLLT AUS!

Am 21. September 2014 ist wieder „NRW-Partner-Zoo-Tag“, das bedeutet freier Eintritt für alle Jahreskartenbesitzer und Zoo-Vereins Mitglieder aus Münster in die Partnerzoos in NRW.

In diesem Jahr besucht der Zoo-Verein die Zoom Erlebniswelt Gelsenkirchen und hofft auf großen Mitgliederzuspruch.

Vom Ruhrzoo zur Erlebniswelt

593530_original_R_K_by_johannes vortmann_pixelio.de

Bild: Johannes Vortmann / pixelio.de

1949 als Ruhrzoo eröffnet, hat sich das Bild des Zoos in den vergangenen Jahren radikal geändert. Seit 2005 wird der Zoo in Gelsenkirchen offiziell „Zoom Erlebniswelt“ genannt. Als Besucher ist man unterwegs in den Themenbereichen Alaska, Afrika und Asien.

Auf gemeinsame Tour

Eingeladen sind alle Vereinsmitglieder, sowie Bekannte und Freunde. Los geht es um 7:50 Uhr vom Hauptbahnhof in Münster. Treffpunkt ist der Fahrkartenautomat am Hintereingang, auf der rechten Seite des Kiosks. Für die Zugfahrt, hin und zurück, wird mit rund 10 Euro pro Person gerechnet. Das Geld wird eingesammelt.

Anmeldung

Wer mitkommen möchte, meldet sich bitte bis Freitag, den 19.09.2014 an:

  • telefonisch: 02534/388 0 338
  • per Mail: marco.fritzsche@yahoo.de

 

 

 

 

Ein Wochenende in Berlin

Published on 30. Juni 2014 under Fahrten
Foto: FranziH / pixelio.de

Foto: FranziH / pixelio.de

Ein Wochenende in Berlin*

218857_original_R_K_by_Bildpixel_pixelio.de

Im Bundestag begrüßt die Münstersche CDU-Abgeordnete Sybille Benning die Mitglieder des Zoo-Vereins. Foto: Bildpixel/ pixelio.de

12.-14. Sep. 2014

Berlin ist zwar immer eine Reise wert. Doch dieses Mal kommt ein besonderer Grund hinzu: Sybille Benning, direkt gewählte Bundestagsabgeordnete aus Münster, lädt die Reisegruppe in den Bundestag ein. Wir kennen Sybille Benning als engagierte stellvertretende Vorsitzende des Aufsichtsrates der Zoo-GmbH und als interessiertes Mitglied unseres Zoo-Vereins. Wir freuen uns über die Einladung und hoffen, dass alle terminlichen Fragen gelöst werden können. Natürlich sind auch die beiden Hauptstadtzoos immer eine Reise wert. Nach den Zwistigkeiten mit dem langjährigen Chef der beiden Einrichtungen wird der neue Direktor Dr. Andreas Knieriem (bisher München) eine zukunftsweisende Richtung einschlagen. Die Reiseteilnehmer unserer Sommerreise 2011 erinnern sich vielleicht noch an seine Begrüßung in München-Hellabrunn. In Hinblick auf die Zahl der gehaltenen Arten ist und bleibt die Berliner Zoolandschaft Weltspitze. Sicher wird im September 2014 schon deutlicher sein, welche Veränderungen zur Modernisierung geplant sind.

Da der letzte Besuch mit einer Gruppe des Vereins nun bereits

10 Jahre zurückliegt, wird eine Stadtrundfahrt den Eindruck von Berlin vervollständigen.

*Anmeldung nur für Mitglieder, Details entnehmen Sie dem aktuellen Flamingo

Sommerreise 2014

Published on 30. Juni 2014 under Fahrten

Die andere Seite der Ostsee

7. bis 17. Juli 14

Reisepreis: ca.  1500 €

Nachdem die letzte Sommerreise ins Baltikum führte, wollen wir 2014 „die andere Seite der Ostsee“ in Dänemark und Schweden aufsuchen. Dazu fahren wir zunächst nach Rostock, wo wir im Zoo das neue Darwineum – ein Warmhaus mit Menschenaffen, Riesenschildkröten und musealen Ausstellungen – besichtigen werden. Eine kurze Fährüberfahrt bringt uns zur größten dänischen Insel Seeland. Nach einem Abstecher in das Wikingerschiffmuseum Roskilde verbringen wir mehrere Tage in der Hauptstadt Kopenhagen. Neben der Stadtbesichtigung stehen der Zoo mit neuem Elefantenhaus und Polarium sowie mit dem Blue Planet eines der modernsten Aquarien der Welt im Fokus. Über die Öresundbrücke setzen wir unsere Fahrt nach Mittelschweden fort zur Besichtigung des Götakanals und des Tierparks Kolmarden. Anschließend erkunden wir Stockholm, etwa das Freilichtmuseum Skansen, dem auch ein Wildpark und ein Aquarium angegliedert sind.

Zurück an die Westküste geht es nach Göteborg; dabei wird Gelegenheit zu einem Ausflug an Schwedens einzigen Fjord sein, verbunden mit dem Tierpark Nordens Ark und dem kleinen Fischerstädtchen Lysekil. Eine Fähre der Stena Line bringt uns über Nacht nach Kiel, von wo wir die Heimfahrt antreten werden.

Die Fahrt im modernen Reisebus, neun Übernachtungen mit Frühstück bzw. Halbpension sowie Stadtführungen und Zoo- bzw. Museumseintritte wird – je nach Teilnehmerzahl – etwa 1500 € kosten.

Für weitere Auskünfte  und Anmeldungen wenden Sie sich bitte an Helge Peters (0251 – 211696; helge-peters@gmx.de) oder Michael Sinder (0251 – 375827; sinderzoo@aol.com).

  • 1
  • 2